Ein Kind geboren zu haben

Ein Kind geboren zu haben, heißt unendliche Liebe schon vor der Geburt. Ich selbst fühlte schon mit dem positiven Schwangerschaftstest eine unbeschreiblich, bedingungslose Liebe zu meinem Baby.

Es verändert das ganzen Leben zum Positiven. Was nicht heißt, dass alles immer leicht ist, viel mehr meine ich damit das Gefühl von Liebe und Geborgenheit bekommt nochmal einen ganz neuen Ausdruck.

Ein neues Leben geschaffen zu haben, bedeutet auch Verantwortung. Schon vor der Geburt bekam ich ein ganz neues Bewusstsein für Verantwortung, ein Baby ist in mir heran gewachsen. Was auch hieß, ich wollte schon von Anfang an Alles richtig machen. Meinem Baby schon vor der Geburt so viel Liebe wie nur möglich zu geben.

Es ist ein so unbeschreiblich wunderschönes Gefühl, die ersten Bewegungen zu spüren. Die erste Kommunikation mit meinem Baby. Schon von Anfang an redete ich täglich mehrfach mit meinem Baby im Bauch. Ich erzählte ihm, was ihn alles Schönes hier erwartet, wie sehr wir uns alle auf unser Baby freuten.

Am Ende der Schwangerschaft hatte ich schon alles für unser kleines Wunder fertig vorbereitet gehabt. Das Zimmer, die Wäsche und auch die ersten Outfit’s für unser kleines Mäuschen waren frisch gewaschen und vorbereitet.

Als der Tag kam an dem wir unser Baby endlich in den Armen halten durften, hätte ich am liebsten die Zeit angehalten. Es war das wohl wunderschönste Geschenk das ich jemals im Arm halten durfte.

Seit diesem Moment versuche ich jeden Augenblick mit unserem Kind zu genießen. Ich bin unendlich dankbar dafür.

Dafür, dass ich Mutter sein darf.

Auch wenn wieder eine Phase noch so anstrengend (schlaflose Nächte usw.) scheint, denke ich an diese Worte und diesen Beitrag.

Dankbarkeit ein Kind geboren zu haben.

Ich selbst musste die Erfahrung machen, dass genau das nicht selbstverständlich ist. Denn sich ein Kind zu wünschen und über eine längere Zeit ungewollt kinderlos zu bleiben, in Kinderwunsch- Behandlung zu sein -mit dieser unfassbaren Ungewissheit zu leben- und später noch Kinder zu verlieren, all diese Geschehnisse und den damit verbundenen Emotionen, hat mir eines gelehrt:

Ein Kind geboren zu haben und es bei sich haben zu dürfen ist keine Selbstverständlichkeit.

Stay positive.

Eure Cathy

Werbeanzeigen

Lebensveränderung

Ich sehe das Leben wie ein großes Buch mit vielen verschiedenen Kapiteln. Es ist gefüllt mit Erfahrungen, Denkweisen und immer wieder neuen Erkenntnissen.

Ich habe schon seit einiger Zeit das große Bedürfnis nach Veränderung und damit meine ich jetzt nicht in einen anderen Ort umzuziehen oder gar einen neuen Haarschnitt auszuprobieren. Vielmehr geht es um einige Denkweisen, die ich noch aus der Vergangenheit mit mir herum schleppe.

Ich möchte genau für einige aufkommenden Emotionen einen anderen Weg finden um mit diesen umzugehen. Ich sehne mich nach mehr Gelassenheit.

Schon seit einer Weile beschäftige ich mich mit dem Themen Emotionen und Trauer. Aber auch mit den Themen Selbstfürsorge und Dankbarkeit.

Ich befinde mich mitten in einer Art Selbstfindungs- Phase, wenn man das so nennen darf. Ich versuche mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Wenn auch ein langer Prozess und des Öfteren auch Rückschritte dabei sind, ich bleibe dran. Bis ich auch mit diesem Kapitel meines Lebens zufrieden bin. Denn nur wer auf sich selbst acht gibt, kann auf einer deutlich adäquateren Weise auf sein Umfeld acht geben. Und genau das ist mein Ziel. Meine Motivation ist mein Umfeld, meine Familie, Freunde und nicht zuletzt ich selbst.

Und genau hier beginnt eine meiner Reisen, meine Reise in die Veränderung. Wenn ihr Lust habt mich dabei zu begleiten, dann bleibt doch gerne an meinem Blog dran.

Mein erster Blog- Beitrag neigt sich hier dem Ende zu, ein neues Kapitel in meinem Leben beginnt. Seid gespannt wo es hinführt.

Stay positive.

Eure Cathy